1. Bürgerservice-Unna.de:
  2. Einbürgerungen und Staatsangehörigkeits- angelegenheiten

Unna von A-Z:

Bürgerservice Unna

  1. Startseite
  2. A-Z: Aufgaben im Überblick
  3. A-Z: Formulare zum Herunterladen
  4. Ausweise und Pässe
  5. Bürgerberatung
  6. Bürgerservice im Rathaus
  7. Bürgerservice in den Stadtteilen
  8. Einbürgerungen und Staatsangehörigkeits- angelegenheiten
  9. FAQ: Häufig nachgefragte Dienstleistungen anderer Behörden
  10. Führerschein- / Fahrerlaubnisanträge
  11. Führungszeugnisse und Gewerbezentralregisterauszüge
  12. Fischereischeine
  13. Fundsachen/Fundbüro
  14. Hundesteuer an- und abmelden
  15. Meldeangelegenheiten
  16. Parkausweise
  17. Rund um die Müllabfuhr
  18. Rundfunkbeitrag (Befreiung und Ermäßigung)
  19. Schwerbehindertenausweise
  20. Standesamt
  21. Steuerkarten / Steuer-ID
  22. Unsere Öffnungszeiten im Überblick
  23. Unterschrifts- und Dokumentenbeglaubigungen
  24. Versicherungsstelle für Rentenangelegenheiten
  25. Vertriebenenangelegenheiten
  26. Wohnberechtigungsscheine und Zinsbescheinigungen
  27. Wohngeldanträge und Mietspiegel

Top10 Seiten

  1. Feedbackformular
  2. Suchausgabe
  3. Startseite
  4. Öffnungszeiten im Überblick
  5. Schwerbehindertenausweise
  6. Anmeldung und Ummeldung
  7. Bürgerservice im Rathaus Unna
  8. Personalausweis
  9. Das Fundbüro im Bürgerservice Unna
  10. Bürgerservice in Königsborn

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Weitere Seiten in diesem Bereich:


Einbürgerung 

Ein/e Ausländer/in kann auf Antrag unter bestimmten Voraussetzungen die deutsche Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung erwerben.

Für jede Person ab dem 16. Lebensjahr muss ein eigener Antrag gestellt werden. Bitte klären Sie zunächst in einem Beratungsgespräch Ihre persönlichen Einbürgerungsmöglichkeiten sowie die einzureichenden Unterlagen. Für das Beratungsgespräch sowie die Antragsabgabe wird eine vorherige Terminvereinbarung empfohlen.

Einen kurzen Überblick über die wesentlichen Einbürgerungsvoraussetzungen können Sie der nachfolgenden nicht abschließenden Auflistung entnehmen.

Voraussetzungen für eine Einbürgerung sind:

  • Anrechenbarer, rechtmäßiger und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland seit acht Jahren
  • Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland
  • Besitz eines unbefristeten Aufenthaltsrechts bzw. einer befristeten Aufenthaltserlaubnis für einen bestimmten Zweck nach dem Aufenthaltsgesetz
  • Sicherung des Lebensunterhaltes für sich und unterhaltsberechtigte Familienangehörige ohne Inanspruchnahme von Sozialhilfe, Sozialgeld oder Arbeitslosengeld II
  • Straflosigkeit, ausgenommen Bagatelldelikte
  • Aufgabe oder Verlust der bisherigen Staatsangehörigkeit (grundsätzlich)
  • ausreichende Deutschkenntnisse
  • Seit dem 01.09.2008 "Staatsbürgerliche Kenntnisse" (Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse in Deutschland). In der Regel werden diese durch einen bundeseinheitlichen Einbürgerungstest nachgewiesen. Der Nachweis ist auch erbracht, wenn der Abschluss einer deutschen Hauptschule oder ein vergleichbarer oder ein höherer Schulabschluss einer deutschen allgemeinbildenden Schule vorliegt. Prüfstelle für den Test ist in Unna z.B. die Volkshochsschule im Zentrum für Information und Bildung.(Die Höhe der Prüfungsgebühr beträgt derzeit 25 Euro). Den Einbürgerungstest kann man auch ohne vorherige Teilnahme an einem Vorbereitungskurs ablegen.
  • Ehegatten und minderjährige Kinder können mit eingebürgert werden, auch wenn sie noch keine acht Jahre in Deutschland wohnen
  • Es darf kein Ausweisungsgrund vorliegen

Der Ehegatte oder Lebenspartner eines/einer deutschen Staatsangehörigen kann nach dem Staatsangehörigkeitsgesetz bereits nach einem 3-jährigen rechtmäßigen Aufenthalt in Deutschland eingebürgert werden, wenn die eheliche oder partnerschaftliche Lebensgemeinschaft seit 2 Jahren besteht und die übrigen Voraussetzungen (u.a. eigenständige Sicherung des Lebensunterhaltes durch selbst erwirtschaftetes Einkommen und Vermögen ohne Sozialhilfe, Sozialgeld, Arbeitslosengeld II, kein Ausweisungsgrund, Aufgabe oder Verlust der bisherigen Staatsangehörigkeit) vorliegen.

Gebühren:

Die Einbürgerungsgebühr beträgt pro Person 255,00 €. Für ein minderjähriges Kind, das mit eingebürgert wird und keine eigenen Einkünfte hat, wird eine Gebühr in Höhe von 51,00 € erhoben.

Formulare:

Antrag auf Einbürgerung (PDF-Datei zum Ausfüllen am Bildschirm)

Antrag auf Einbürgerung (PDF-Datei zum handschriftlichen Ausfüllen)

Merkblatt zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Einbürgerungsverfahren (PDF-Datei)

Einverständniserklärung zur Übermittlung von Sozialdaten (PDF-Datei)

Checkliste über vorzulegende Unterlagen (PDF-Datei) - Welche Unterlagen für Ihr individuelles Einbürgerungsverfahren notwendig sind, wird Ihnen im Rahmen des Beratungsgespräches bzw. bei Antragstellung mitgeteilt!

Hinweise zur Einbürgerung von Staatsangehörigen aus den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und der Schweiz (PDF-Datei)

Merkblatt über den Verlust der deutschen Staatsangehörigkeit bei Erwerb einer ausländischen Staatsangehörigkeit (PDF-Datei)


Weitere Informationen zum Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit:

Informationen zum Einbürgerungsverfahren und Formulare im Internet-Portal des Ministeriums für Inneres und Kommunales NRW

Integrationsportal des Landes Nordrhein-Westfalen

Internet-Portal der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

Internet-Portal des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge

Wege zur Einbürgerung - Broschüre der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration (PDF-Download)

 


17.10.2017

Bürgerservice Unna

Rainer Zech

Bürgerservice
Zimmer 011 (EG)
Telefon: 02303/103 331
Fax: 02303/103 525
E-Mail

Rathausplatz 1
59423 Unna

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag
07:30 - 16:00 Uhr

Freitag
07:30 - 12:30 Uhr