1. Bürgerservice-Unna.de:
  2. Meldeangelegenheiten

Unna von A-Z:

Bürgerservice Unna

  1. Startseite
  2. A-Z: Aufgaben im Überblick
  3. A-Z: Formulare zum Herunterladen
  4. Ausweise und Pässe
  5. Bürgerberatung
  6. Bürgerservice im Rathaus
  7. Bürgerservice in den Stadtteilen
  8. Einbürgerungen und Staatsangehörigkeits- angelegenheiten
  9. FAQ: Häufig nachgefragte Dienstleistungen anderer Behörden
  10. Führerschein- / Fahrerlaubnisanträge
  11. Führungszeugnisse und Gewerbezentralregisterauszüge
  12. Fischereischeine
  13. Fundsachen/Fundbüro
  14. Meldeangelegenheiten
  15. Parkausweise
  16. Rund um die Müllabfuhr
  17. Rundfunkbeitrag (Befreiung und Ermäßigung)
  18. Schwerbehindertenausweise
  19. Standesamt
  20. Steuerkarten / Steuer-ID
  21. Unsere Öffnungszeiten im Überblick
  22. Unterschrifts- und Dokumentenbeglaubigungen
  23. Versicherungsstelle für Rentenangelegenheiten
  24. Vertriebenenangelegenheiten
  25. Wohnberechtigungsscheine und Zinsbescheinigungen
  26. Wohngeldanträge und Mietspiegel

Top10 Seiten

  1. Suchausgabe
  2. Suchausgabe
  3. Feedbackformular
  4. Feedbackformular
  5. Startseite
  6. Startseite
  7. Aktuelle Meldungen
  8. Aktuelle Meldungen
  9. Öffnungszeiten im Überblick
  10. Öffnungszeiten im Überblick

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Weitere Seiten in diesem Bereich:


Auskunft aus dem Melderegister 

Melderegisterauskünfte an Private

Auskünfte aus dem Melderegister an private Dritte dürfen grundsätzlich nur dann erteilt werden, wenn die gesuchte Person im Melderegister auf Grund der in der Anfrage mitgeteilten Angaben (z. B. Familiennamen, frühere Namen, Vornamen, Geburtsdatum, Anschrift) eindeutig identifiziert werden kann und deren schutzwürdige Belange nicht gefährdet bzw. beeinträchtigt werden.

Sofern die begehrten Daten für einen gewerblichen Zweck verwendet werden, ist dieser konkret in der Anfrage mitzuteilen. Ferner darf in diesem Fall der Empfänger die Daten nur für die Zwecke verwenden, für deren Erfüllung sie ihm übermittelt wurden. Danach sind die Daten zu löschen.

Zusätzlich muss die anfragende Person oder Stelle erklären, dass die angeforderten Daten nicht zum Zwecke der Werbung oder des Adresshandels genutzt werden. Dies gilt nicht, wenn zuvor gegenüber der Meldebehörde oder der um Auskunft ersuchenden Person oder Stelle die ausdrückliche Einwilligung in die Übermittlung der Daten für einen dieser Zwecke oder beide erteilt wurde.

1. Die einfache Melderegisterauskunft

Die einfache Melderegisterauskunft umfasst die Weitergabe folgender persönlicher Daten einer Einwohnerin/eines Einwohners der Gemeinde:

  • Vor- und Familiennamen
  • aktuelle Anschriften
  • Doktorgrad

Darüber hinausgehende Daten darf die Meldebehörde nicht mitteilen. Die Erteilung einer einfachen Melderegisterauskunft kann schriftlich per Post oder Fax, auf persönlichen Antrag, jedoch nicht telefonisch, erfolgen.

 

2. Die erweiterte Melderegisterauskunft

Jede natürliche oder juristische Person, die ein berechtigtes Interesse gegenüber der Meldebehörde glaubhaft macht, erhält auf schriftlichen Antrag die sogenannte erweiterte Melderegisterauskunft. Hierbei wird nur auf die im Melderegister gespeicherten Daten zurückgegriffen.
Die erweiterte Melderegisterauskunft umfasst die Weitergabe folgender persönlicher Daten einer Einwohnerin/eines Einwohners der Gemeinde:

  • Vor- und Familiennamen
  • aktuelle Anschriften
  • Doktorgrad
  • frühere Namen
  • Geburtsdatum und Geburtsort sowie bei Geburt im Ausland auch den Staat
  • Familienstand, aber nur die Angabe, ob jemand verheiratet oder eine Lebenspartnerschaft führend ist oder nicht
  • derzeitige Staatsangehörigkeiten
  • frühere Anschriften
  • Einzugsdatum und Auszugsdatum
  • Familienname und Vornamen sowie Anchrift des gesetzlichen Vertreters
  • Familienname und Vornamen sowie Anschrift des Ehegatten oder des Lebenspartners
  • Sterbetag und den Sterbeort

Die Weitergabe von Daten umfasst jedoch nicht immer alle Angaben. Es werden ausschließlich die Daten weitergegeben, für die der Antragsteller ein berechtigtes Interesse glaubhaft gemacht hat.
Darüber hinausgehende Daten darf die Meldebehörde nicht mitteilen. Wurde über eine Person eine erweiterte Melderegisterauskunft erteilt, ist diese Person von der Meldebehörde darüber unverzüglich zu unterrichten, es sei denn der Datenempfänger hat gegenüber der Meldebehörde ein rechtliches Interesse dargelegt. Dabei wird der Person auch mitgeteilt, wer die Auskunft erhalten hat.

 

3. Gebühren

Die Gebühr für Melderegisterauskünfte betragen:

  • 11,00 € je einfache Melderegisterauskunft
  • 15,00 € je erweiterte Melderegisterauskunft

Bei Anforderung der Auskunft ist der fällige Betrag vorab zu überweisen:

Verwendungszweck: EMA sowie Familien- und Vorname der gesuchten Person

IBAN: DE92443500600000081000

BIC: WELADED1UNN

Fügen Sie Ihrer Anfrage bitte eine Kopie Ihres Überweisungsbelegs bei. Alternativ werden Verrechnungsschecks akzeptiert. Eine nachträgliche Gebührenforderung oder Auskunftserteilung per Nachnahme bzw. auf Rechnung ist grundsätzlich nicht möglich. Die Gebühr ist auch dann zu entrichten, wenn die gesuchte Person nicht gemeldet ist, nicht ermittelt werden kann oder die erteilte Auskunft bereits bekannt war.


17.01.2019

Bürgerservice Unna

Bürgerservice

Zimmer 11 (EG)
Telefon: 02303/ 103 325 o. 329
Fax: 02303/ 103 525
E-Mail

Rathausplatz 1
59423 Unna

Öffnungszeiten:
Montag-Mittwoch
07:30-16:00 Uhr

Donnerstag
07:30-18:00 Uhr

Freitag
07:30-12:30 Uhr

jeden 1. und 3. Samstag
09:00-12:00 Uhr